Dienstag, 4. November 2014

Rheinfall

In der Schweiz, unweit der deutschen Grenze befindet sich der größte Wasserfall Europas: der Rheinfall. Auf einer Breite von kanpp 150 Metern fällt der Rhein ca. 23 Meter in die Tiefe. Dabei fließen, abhängig von der Jahreszeit, 750 Kubikmeter Wasser pro Sekunde über die Felsen. Das entspricht, bei einem Fassungsvermögen von 200 Litern, ca. 3750 Badewannen! Der Rheinfall, so wie wir ihn heute kennen, entstand vor ungefähr 15.000 Jahren, als der Rheinlauf abgelenkt wurde. Heute ragt als Überrest der ursprünglichen Kalksteinflanke nur noch der sogenannte Seelentanzstein aus dem Wasser. Der Legende nach besuchte vor Jahrhundeten die Seele eines englischen Lords den Seelentanzstein, um das Tosen des Wassers zu beobachten. Blick auf Schlössli Wörth mit Seelentanzstein Der Rheinfall liegt auf der Grenze der beiden schweizer Kantone Schaffhausen und Zürich. Mit dem Auto ist der Rheinfall vom Bodensee aus über die A7 in einer knappen Stunde erreichbar. Der Rhein wird aus dem Wasser des Bodensees gespeist, fällt über den Rheinfall bei Schaffhausen 23 Meter in die Tiefe, um anschließend seinen Weg entlang der deutsch-schweizerischen Grenze nach Basel und Freiburg in Richtung Nordsee fortzusetzen. Somit zählt der Rhein mit einer Länge von 1239 km zu den längsten Flüssen Europas und durch seine ideale Befahrbeitkeit mit Schiffen zu einer der verkehrsreichsten Flüsse.

Zum kostenlosen Parken bietet sich der Parkplatz an der Lauferstarße, unweit des Schloss Laufen an. Am Schloss Laufen erreicht man eine Aussichtsplattform, die wenige Meter vom Rheinfall entfernt ist. So kommt man dem Wasserfall sehr nahe. Von da aus erreicht man auch in wenigen Gehminuten eine Brücke, um den Rhein auf die Schaffhausener Seite zu überqueren. Dort angekommen kann man bequem das Becken des Rheinfalls erkunden und ausgiebig Blicke auf den Seelentanzstein werfen.
Bootstour auf dem Rhein Lohnenswert ist auch noch ein Abstecher zum Schlössli Wörth. Für ca. 5 € - 12 € pro Person werden hier unterschiedlichste Bootsfahrten auf den Rhein und zum Teil auch auf den Seelentanzstein angeboten. Recht schön war die Bootstour in Richtung Dachsen, die anschließend direkt an den Rheinfall führt. Das Tosen des Wassers ist unglaublich aus dieser Nähe!
Wer also in der vom Rheinfall ist, sollte auf jeden Fall einen Abtecher machen und einige Stunden Zeit mitbringen. Sei es nur um dem herabfallenden Wasser zuzuschauen oder aber den Rhein mit dem Boot oder das Rheinufer zu Fuß zu erkunden. Die wunderbaren, erlebten Eindrücke wird man auf jeden Fall für einige Zeit behalten.